Berichte 2017  

Janin Flaswinkel erhält den 1. Dan im Taekwondo

vom 28.02.2017:

Janin Flaswinkel erhält den 1. Dan im Taekwondo

Am 8.3.2017 wurde Janin Flaswinkel offiziell von dem Trainer Thorsten Kohl und Jürgen Hatzky vom Sc Budokan Bocholt e.V. der schwarze Gürtel zum 1. Dan in Taekwondo und die Prüfungsurkunde überreicht. Janin hat im Februar 2017 erfolgreich die Prüfung für den 1. Dan im Bereich Taekwondo abgelegt. Für diese umfangreiche Prüfung hat sich Janin Flaswinkel zwei Jahre vorbereitet. Neben dem intensiven Training, hat sie einen Erste-Hilfe-Kurs besucht und ist bereits seit einem Jahr als Co-Trainerin tätig. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, musste für den theoretischen Teil eine umfangreiche Arbeit geschrieben werden. Sie hat sich für das Thema der „5-Elementen Lehre“ entschieden. In diesem wird die Bedeutung der Elemente Wasser, Metall, Erde, Holz und Feuer im Bezug Taekwondo erklärt. Sowohl auf die Entstehungsgeschichte, wie auch auf positive und negative Einflüsse der Elemente auf das Leben wurde eingegangen. Am Prüfungstag wurden als erstes umfangreich Schlag- und Trittkombinationen aus der Grundschule (Gibon-dongja) abgefragt. Bei der Abprüfung der Pumsae mussten alle 9 Bewegungsformen (bis zur Pflichtform Taegeuk Pal-Jang) beherrscht werden, von diesen mussten 2 wahllos ausgewählte gezeigt werden und natürlich die Pflichtform. Nach der Steppschule, folgten der Einschrittkampf (Hobon-Kyorugi), der Freikampf (Jayu-Kyorugi) und diverse Überprüfungen an den verschiedenen Pratzen. In der Selbstverteidigung (Hosinsul) musste sich Janin nicht nur gegen Festhalten, Klammer- und Würgeangriffe verteidigen. Die Selbstverteidigung erfolgt bei der Dan-Prüfung auch gegen Messer- und Stockangriffe. Dies beeindruckte alle Zuschauer. Beim Bruchtest (Kyopa) wurden eine Zweifachkombination und eine gesprungene Version gezeigt, welche hervorragend ausgeführt wurden. Hierbei werden für Frauen 2cm-dicke Vollholzbretter für den Bruchtest verwendet. Insgesamt werden drei Bretter durch Hand- und Fußtechniken durchgebrochen. In der Theorieüberprüfung musste die Dan-Anwerterin neben der schriftlichen Arbeit Fragen zu koreanischen Begriffen (Körperteile, Tritte, Blöcke, Schläge) sowie zur Philosophie des Taekwondo beantworten.

Der Schwarze Gürtel ist die Farbe der Meister und nur für diese vorbehalten. Nur die Dan-Träger dürfen Doboks mit einem schwarzen Revers tragen und es steht auch nur den Dan-Trägern zu schwarze Verzierungen am Trainingsanzug zu tragen. Die Farbe Schwarz trägt alle anderen Farben in sich und ist somit die stärkste aller Farben, weswegen sie auch das Weltall symbolisiert.

Der Prüfer und auch die Zuschauer waren von der umfangreichen Prüfung begeistert. Alle Mitglieder gratulieren Janin Flaswinkel zur bestandenen Dan-Prüfung.