Berichte 2017  

Lukas de Ruiter 5.Platz WM in Athen

vom 22.03.2017:

Lukas de Ruiter 5.Platz WM in Athen

Bocholt / Athen

Vom 17. bis 19. März 2017  fanden in der Olympic Sports Hall Galatsiou in Griechenlands Hauptstadt Athen die Junioren Ju-Jutsu Weltmeisterschaft für die U18 / U21 statt. Das DJJV Team reiste mit 54 Teilnehmern betreut von 5 Bundestrainern in die griechische Hauptstadt. Hier kämpften über 700 Teilnehmer aus 40 Nationen ab Freitag17.03.2017 um Titel, Medaillen und Platzierungen in den Wettkampfdisziplinen Fighting, Duo und Ne Waza. Vom heimischen SC Budokan Bocholt und dem LLSTP NRW Bocholt startete auf der höchsten Wettkampfebene zum ersten Mal Lukas de Ruiter in der Altersklasse U18 und Gewichtsklasse +81kg. Mit dem Aufstieg im letzten Jahr in den Nationalkader hatte er bereits das Fundament für diesen Start gelegt. Mit dem 5.Platz schrammte er  knapp an einer Medaille vorbei, aber landete  im Medaillenspiegel mit  dem Germany-Team 8x Gold, 8x Silber, 8x Bronze, 3x 5th und 5x 7th Platz hinter Russland auf Platz 2 in der Nationenwertungen von 32 Teams.

Das Fighting – Kampfsystem setzt sich aus 3 Parts zusammen:

Part 1: Schlag-,Stoß- und Tritttechniken

Part 2: Wurftechniken, Zu Boden bringen, Hebel- und Würgetechniken

Part 3: Bodentechniken, Halte-, Hebel- und Würgetechniken.                     Beim Duo wird paarweise gegeneinander gekämpft. Es werden hochwertige Abwehrkombinationen gegen 20 vorgegebene Angriffe, die sich in 4 Serien zu 5 Angriffen zusammensetzen bewertet.                                                                                                                                                                                                       Die dritte Disziplin ist Ne-Waza (Bodenkampf). Auch hier beginnt der Kampf im Stand, geht aber schnell in den Bodenkampf über. Hier versuchen die Gegner den Kampf vorzeitig durch Arm - oder Beinhebel oder Würgetechniken zu gewinnen. Geht der Kampf über die Zeit entscheidet der Punktunterschied.                                                Lukas de Ruiter vertrat in der Klasse Fighting U18 +81 kg die deutschen Nationalfarben und erkämpfte sich den 5. Platz. Er startete in der Hauptrunde durch ein Freilos in die 2.Runde gegen den Griechen Sifakis, Emmanouil. Nach einem spannenden Kampf verlor der Bocholter am Kampfzeitende  mit 8:4 Punkten. Vom Bundestrainer Andreas Kuhl motiviert und gut eingestellt, gewann de Ruiter den nächsten Kampf gegen Balev, Nikola aus Bulgarien mit 14:0 Full Ippon vorzeitig. Im kleinen Finale mußte er gegen den Slowenen Divjak, Lovro, der als letzter aus der Hauptrunde ausgeschieden war antreten. Nach eigenen  Angaben fand er zu spät in den Kampf und verlor diesen entscheidenen Kampf um eine Medaille mit 8:3 Punkten. Mit diesem 5.Platz erreichte er die gleiche Platzierung wie im letzten Jahr bei den Europa Meisterschaften 2016 auf Schalke. Mit dieser Leistung hat er die Erwartungen von seinem Heimtrainer Jürgen Hatzky voll erfüllt, denn Lukas de Ruiter betreibt diesen Wettkampfsport erst seit Dez.2013. Nach kurzer Erholungspause heißt es für Lukas de Ruiter mit dem gesamten 12 köpfigen SC Budokan Bocholt Team und den Teilnehmern des LLSTP  in Bocholt voll auf die WdEM am 6.Mai 2017 in Maintal zu konzentrieren, denn das ist die Qualifikation  für die DM am 27.-28.Mai in Delmenhorst.